Eisbären-Kapitän Rankel geht von Bord

So ein Abschied wie Christoph Ullmann, Marcel Goc und nun auch André Rankel in der Saison 2019/2020 hatten, wünscht man niemanden.
Alle drei Spieler verlassen auf Grund der Corona-Krise ihre Clubs ohne einen würdigen Abschied.

Der 34-jährige André Rankel spielte sein halbes Leben bei den Eisbären.
Als 17-jähriger wechselte Rankel im Sommer 2003 von den Berlin Capitals zu den Eisbären Berlin.
Unter der Regie von Pierre Pagé entwickelte sich Rankel neben Jens Baxmann, Frank Hördler und Florian Busch zu einer der wichtigsten Stützen der Eisbären Berlin in den letzten zwei Jahrzehnten.

Rankel trug das Eisbären-Trikot in 865 DEL-Spielen, machte 515 Punkte (247 Tore / 268 Vorlagen) und wurde sieben Mal Deutscher Meister.

Hinter Sven Felski und Frank Hördler ist Rankel mit seinen 865 Spielen auf Platz drei Spieler mit den meisten Spielen für die Eisbären. Dahinter folgen die beiden anderen Mitglieder des goldenen 85-er Jahrgangs Jens Baxmann und Florian Busch.

Durch den Abgang von André Rankel werden die Eisbären nach acht Spielzeiten ab der Saison 2020/2021 erstmal wieder einen neuen Kapitän bekommen. Die Nummer 24 wird in Zukunft nicht mehr vergeben.

Ein Gedanke zu „Eisbären-Kapitän Rankel geht von Bord

  • 20. März 2020 um 17:20
    Permalink

    Corona schmeißt ja alles um, die Abgänge werden ja hoffentlich nach Corona noch gewürdigt, das haben sie alle verdient.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.