Eisbären gegen Chicago Blackhawks: Ein Hauch NHL

Wenn die NHL zu einem Spiel in die Berliner Mercedes Benz Arena einlädt, dann kommen neben Anhängern der Eisbären Berlin, Fans aus ganz Deutschland und aus Teilen Europas angereist. Zuletzt waren Erfolge der Chicago Blackhawks zwar ähnlich rar gesät, wie bei den Eisbären, aber die überaus erfolgreiche Phase mit Stanley Cup Siegen 2010, 2013 und 2015 haben ihre Marke auch in Europa unglaublich stark werden lassen. Spieler wie Jonathan Toews und Patrick Kane, zwei Aushängeschilder der National Hockey League, haben zu diesem Wachstum ebenso beigetragen. So war es eigentlich nicht überraschend, dass man am Sonntag viel mehr Trikots der Blackhawks auf den Rängen sah, als das bspw. im letzten Jahr in Köln beim Spiel der Edmonton Oilers gegen die Kölner Haie, der Fall war. Dort reiste zwar ein großer Tross von Fans aus Edmonton mit der Mannschaft nach Europa, in der Arena selbst sah man Abseits davon nur vereinzelt Trikots der Oilers.

Bill Daily sagte bei seiner Pressekonferenz vor dem Spiel das, was man als zweithöchste Person der NHL sagen muss. Das deutsche Eishockey entwickle sich prächtig. Die Deutsche Eishockey Liga sei auf einem sehr guten Weg. Zwei Spieler aus der DEL können berechtigte Hoffnung haben im kommenden Draft früh gezogen zu werden.

Auch für Lukas Reichel geht es in dieser Saison darum, das Interesse aus der NHL zu wecken. „Wir wollen aus ihm ein Erstrunden Draftpick machen“, sagte Stéphane Richer über den 17-Jährigen.
Im Spiel gegen die Blackhawks traf Reichel auf seinen Lieblingsspieler aus der NHL, Patrick Kane. „Es war schon ein cooles Gefühl, gegen ihn zu spielen“, sagte Reichel nach dem Spiel über das Duell mit seinem Idol. Reichel ist selbst eher Spielmacher als Torjäger. Auch Kane ist ein großartiger Spielmacher, was Reichel an ihm bewundert „Er macht die kleinen Dinge richtig, seine Mitspieler um sich besser.“ Kanes Vorlage zum 1:0 der Blackhawks beschrieb Reichel mit den Worten: „Manchmal denkt man, dass er auch im Hinterkopf Augen hat:“ Reichel selbst vergab eine große Chance, selbst ein Tor gegen die Blackhawks zu erzielen.

Nachdem Reichel einen harten Check von Dennis Gilbert abbekam, gab es ein für den Spieler der Hawks ein paar Worte von Maxim Lapierre. Den die Härte die das Spiels phasenweise hatte, allerdings nicht überraschte. „Sie befinden sich kurz vor der Saison, so musst du spielen, um deine Saison richtig zu beginnen.“. Über Reichel sagte Lapierre: „Er sah heute ziemlich gut aus, für einen 17-Jährigen, der sein erstes Spiel gegen ein NHL-Team spielt.“

Das Spiel selbst war enger, als man es vielleicht erwarten konnte. Das lag auch an Sebastian Dahm, der vielleicht seine bislang beste Leistung im Eisbären Trikot zeigte. Aber auch die Chancenverwertung der Blackhawks, vor allem im Powerplay, hielt die Eisbären lang im Spiel. Erst im dritten Drittel konnte Chicago das Spiel für sich entscheiden. Jeremy Colliton befand nach dem Spiel, dass die Eisbären seinem Team einen guten Kampf boten, sein Team es allerdings auch verpasste, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Letztlich war es für die Blackhawks kurz vor ihrem Saisonstart in Prag gegen die Philadelphia Flyers kommende Woche auch ein Test, der ihnen tatsächlich etwas Arbeit abverlangte.

Eine Sache, die etwas für Verwirrung sorgte, war der nicht vollzogene Torwartwechsel der Eisbären in der 31. Minute. Nachdem Franzreb schon auf dem Eis war, drehte er wieder ab und ging zurück auf die Bank. Dahm spielte das Drittel zu Ende, Franzreb stand im Schlussabschnitt zwischen den Pfosten. Gegenüber #Hauptstadteishockey schilderte Franzreb die Szene wie folgt: “Es war ein Wechsel abgesprochen. Der Coach wollte mich aber schützen, weil Chicago gerade am Drücker war und kurz davor war, das nächste Tor zu schießen. Wenn man warm ist, dann ist es leichter im Spiel zu bleiben, als wenn man frisch reinkommt und direkt unter Beschuss gerät. Es gab ein Missverständnis auf der Bank, daher sah es von außen etwas doof aus.“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.