Wie das erste Jahr #Hauptstadteishockey war und was die Zukunft bringt

Hey Leute, es ist tatsächlich schon wieder ein Jahr rum, seit wir (Tom und Wally) das Projekt #Hauptstadteishockey starteten. In diesem Artikel möchten wir uns kurz für dieses anstrengende, aber auch fantastische Jahr bei allen unseren LeserInnen, FollowerInnen und Fans bedanken, dass Ihr über 160 Artikel auf hauptstadteishockey.com, knapp 3500 Tweets auf Twitter, knapp 400 Fotos auf Instagram und unzählige Posts auf Facebook ausgehalten habt.

Nachdem der Dankespart abgehandelt ist, möchten wir Euch kurz von unseren Highlight aus den letzten 365 Tagen erzählen und auch mit der Sprache rausrücken, was wir für das Jahr zweite Jahr #Hauptstadteishockey geplant haben.

Wie es war:

– Zuerst ist das krasse Wachstum unserer LeserInnen, FollowerInnen und Fans hervorzuheben. Wir wurden im Juli 2017 nach unserem Start völlig überrannt und innerhalb von zwei Wochen hatten wir über 500 Fans und es kommen immer noch konstant neue hinzu. Mittlerweile sind wir dort eine Community von über 1500 Leuten. Während es auf unserem geheimen Lieblingsnetzwerk Twitter mit etwas über 700 FollowerInnen noch etwas kuschlig ist, sind wir über den Hype bei Instagram sehr überrascht. Unter 1100 FollowerInnen befindet sich gefühlt auch schon die halben Mannschaften der Eisbären und der Eisbären Juniors.

– In den ersten 365 Tagen hatten wir einige Scoops, die für so einen neuen und kleinen Blog natürlich Gold wert sind. Wir berichteten z.B. als erstes vom neuen Trainerteam rund um Uwe Krupp, als erstes vom #FrozenFriendly in Kalifornien, als erstes von der Verpflichtung von Rihards Bukarts und als erstes vom Charityspiel von Petri Vehanen, dass auf sein Karriereende deutete.

– Mit unserem #ProspectReport haben wir in Berlin, wenn nicht sogar in Deutschland etwas einmaliges geschaffen. Wir wollten einmal im Monat auf die jungen Profispieler schauen, die in Weißwasser spielen. Im Laufe der Saison wurde der Report immer länger und immer mehr Juniors Content fand seinen Platz im Prospect Report.

– Von unseren tiefgründigen Analysen (Bsp. 1, Bsp. 2 und Bsp. 3) gab es leider während der Saison viel zu wenig, aber das versuchen wir zur neuen Saison zu ändern und auch mehr in die Advanced Stats zu gehen.

– Wir haben gern das ganze Universum der Eisbären im Blick und nicht nur das DEL-Team. Wir schauen also auch auf darauf, wenn der Besitzer der Eisbären eine Million Dollar spendet, Danny Briere zusammen mit Rob Zepp spielt, drei Eisbären zu Top 50 der Ottawa 67’s gehören, Ex-Kapitäne als Trainer OHL Champion werden oder welche Eisbären vor 20 Jahren an den Olympischen Winterspielen teilnahmen.

– Karitative Dinge wie z.B. der #Movember liegen uns sehr am Herzen und so haben wir mit Euch im gesamten Monat November über 900€ für die Männergesundheit sammeln können. Über das Projekt Berlin Street Hockey half Tom Flüchtlingen und wir bewerben auch gern Ihre Veranstaltungen.

– Leute miteinander vernetzen: Könnt Ihr Euch noch an Fatima Al-Ali erinnern? In der vorvergangenen Saison wurde sie in der NHL eine kleine Berühmtheit aufgrund Ihrer Stickhandlingskills und wurde nach Washington zu den Capitals eingeladen. Grad mal einen Monat nach unserem Start, war sie in Berlin und hat Freunde besucht. Dies sahen wir in ihrer Instastory und so brachten wir sie und die Eisbären zusammen. Beim ersten Besuch im August 2017 durfte sie mittrainieren und beim zweiten Besuch, im Januar 2018, wurde ihr die Ehre zuteil, zusammen mit Kathrin Fring  von den Eisbären Juniors Frauen, das Ehrenbully einzuwerfen. Die Story um Fatima endete übrigens damit, dass sie bei den letzten drei Stanley Cup Finalspielen der Washington Capitals dabei war und auch an der anschließenden Parade teilnahm. Zum Thema vernetzen passt auch, dass wir beim Eisbären Live Podcast von Hanni und Danni zu Gast sein durften.

Wie es wird:

– Vorab: #Hauptstadteishockey bleibt zu 100% kostenlos, aber da wir natürlich auch Unkosten haben, werden wir zukünftig mit Steady zusammenarbeiten und bieten Euch somit die Gelegenheit solidarisch einen Beitrag am Fortbestand dieses Projekts zu leisten und freiwillig etwas zu Spenden. Wenn wir Steady endgültig integriert haben, lassen wir es Euch wissen, was für Modelle und Prämien wir anbieten.

– Wie oben schon geschrieben, waren wir beim Eisbären-Live Podcast zu Gast und Tom hat mit seinem #HockeyBuddies Podcast mit Telekom-Sport Kommentator Christoph Fetzer jede Menge Erfahrung bei dem Thema, dass wir uns gedacht haben, das es ein guter Schritt wäre, ab der Saison 2018/2019 auch einen #Hauptstadteishockey – Podcast anzubieten, mit wechselnden Gästen aus dem Umfeld der Eisbären und Eisbären Juniors.

– Wir forcieren eine stärkere Zusammenarbeit mit dem Fanzine Eis-Dynamo. Wir haben in der vergangenen Saison schon hervorragend mit den Jungs und Mädels vom Eis-Dynamo zusammengearbeitet in Form von Texten von Tom und Fotos von Wally, aber es geht immer noch besser. Wir wollen weiter tolle Formate mit dem Eishockey verbinden und versuchen grad ein Youtubeinterviewformat zum Eishockey zu bringen.

– Karitative Dinge ausbauen, wie z.B. nochmal den #Movember durchziehen. Aber natürlich größer, damit wir mehr als 900€ sammeln. Oder mit den Eishockeyfans für Toleranz und Hockey is Diversity tolle Dinge auf die Beine stellen.

– Wir heißen Hauptstadteishockey, weil wir Euch, wenn möglich, das gesamte Spektrum des Berliner Eishockeys näher bringen möchten und nicht nur den Fokus auf den Eisbären belassen. Aber das ist natürlich mit nur zwei Leuten nicht zu bewerkstelligen. Dafür brauchen wir kreative Leute, die mit uns gemeinsam an diesem tollen Projekt mitarbeiten wollen. Egal, ob Ihr über die Frauenmannschaft der Eisbären Juniors in der DFEL, FASS Berlin in der Regionalliga oder die Preussen in der Oberliga schreiben möchtet meldet Euch bei uns. Denkt Ihr, dass Ihr uns auf eine andere Art und Weise unterstützen kannst, weil Ihr Klasse bist beim designen von Logos oder Grafiken bist, meldet Euch bei uns oder glaubt Ihr, dass Ihr uns auf einem Weg helfen könnt, an den wir hier noch gar nicht gedacht haben, bringt Eure Ideen ein und werdet Teil von #Hauptstadteishockey. Ihr könnt uns auf allen bekannten Wegen erreichen. Ob via Twitter, Facebook, Instagram, via Mail oder in der Mercedes-Benz Arena.

– In der Aufzählung oben fehlte ein Part und zwar die Eisbären Juniors. Das liegt daran, dass wir hiermit zu unserem ersten Geburtstag den ersten Neuzugang im #Hauptstadteishockey-Team vorstellen möchten. Seit heute ist Vanessa ein Teil von #Hauptstadteishockey und die erste weibliche Bloggerin. Vanessa wird sich um das Thema Eisbären Juniors kümmern und in regelmäßigen Abständen von den diversen Altersklassen berichten, die wir bisher bei unserem Prospect Report bisher leider nicht beachten konnten. Herzlich Willkommen im Team!

Ihr seht, es war für uns alle ein krasses Jahr und wenn man nach den ersten 365 Tagen #Hauptstadteishockey alles nochmal reflektiert wird uns allen erst klar, was wir hier geschafft haben und was wir aufbauen. Wir wissen allerdings auch, dass ein zweites Jahr immer schwerer wird als das erste. Also packen wir, am liebsten gemeinsam mit Euch, an und erschaffen weiter etwas Großartiges!

Danke, an alle LeserInnen, FollowerInnen, Fans und die ganze #Hauptstadteishockey|community für Eure Treue und Euren Support! <3

Vanessa, Tom und Wally

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.