Was Eisbären Fans von Ryan McKiernan erwarten können

Vor einer Woche haben die Eisbären Berlin die Verpflichtung von Ryan McKiernan bekannt gegeben. Der Verteidiger spielte in der abgelaufenen Saison für die Düsseldorfer EG. Auf 31 Punkte in 51 Hauptrundenspielen, folgten sechs Punkte in sieben Playoff-Spielen gegen die Augsburger Panther.

McKiernan wurde bei der DEG vor allem als Offensivverteidiger genutzt, wo ihm sein sehr gutes Skating entgegen kommt. In Unterzahl wurde er in der vergangenen Spielzeit kaum eingesetzt, aber im Powerplay war er gesetzt. Er schießt häufig, nutzt aber vielleicht ein wenig zu selten seinen Schlagschuss. Er erinnert da vielleicht ein wenig an Micki DuPont, bei dem es auch eher darum ging, die Schüsse aufs Tor zu bringen und so für Gefahr zu sorgen, als wilde Raketen Richtung Tor zu feuern.
Manchmal tendiert McKiernan dazu, etwas zu offensiv zu agieren. Ein etwas defensiverer Nebenmann könnte hier die Absicherung sein, damit er sein Offensivspiel optimal einbringen kann. In der Defensive agiert der Rechtschütze solide. Er ist kein harter Verteidiger, der jede Menge Checks fährt, auch in der eigenen Zone verlässt er sich vor allem auf sein Skating.

Von seinen 31 Punkten sind 21 so genannte Primary Points. Als Primary Points (direkte Punkte) bezeichnet man Tore und erste Assists, also Punkte die direkt zu einem Tor geführt haben. Bei McKiernan setzt sich der Wert aus seinen sechs Toren und 15 direkten Vorlagen zusammen.
Knapp die Hälfte seiner Punkte hat er im Powerplay gemacht (18 von 31), er ist somit auch kein Spieler, der rein in Special Teams erfolgreich ist.

Bernd Schwickerath von der Shorthanded News beschreibt McKiernan als netten Kerl, der sehr gut zu einer Stadt wie Berlin passt, weil er eben kein typischer Dummsportler ist. McKiernan ist kulturell interessiert und wird jemand sein, der sich in einer Großstadt wie Berlin, wohlfühlen wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.