Müller, Hördler, Oppenheimer und Backman sind für den Deutschland Cup 2017 nominiert.

Vom 10. – 12. November 2017 findet zum 28. mal der Deutschland Cup statt. Zum dritten mal wird das Turnier im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion ausgetragen. Der Deutschland Cup gilt als der letzte große Test vor den Olympischen Winterspielen in Südkorea und hat deswegen in diesem Jahr eine größere Bedeutung als in den Jahren zuvor.
Am 16. Oktober erschien bei „The Hockey News“ ein Artikel, der Sean Backman als möglichen Kandidaten für Olympia für das Team USA aufstellt.

Zwei Tage später wurde Backman offiziell für den Kader der USA für den Deutschland Cup nominiert: KADER ARTIKEL

Sollte es Backman wirklich in den Olympia-Kader schaffen, wird er die Nominierung mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen, da er dann das Spiel der Eisbären gegen die Ontario Reign aus der AHL verpasst, für die er bis zur letzten Saison spielte. (#Hauptstadteishockey berichtete)

Am 26. Oktober gab der Deutsche Eishockey Bund in einem Facebook-Livestream die nominierten Nationalspieler bekannt.
Von den Eisbären vertreten Jonas Müller, Frank Hördler und Thomas Oppenheimer die Berliner in Schwarz, Rot und Gold bei den Spielen gegen die USA, Russland und die Slowakei. LINK
Zusätzlich zu den nominierten Spielern könnten Mentaltrainer Markus Flemming und Physiotherapeut André Kreidler im Staff noch dazustoßen.

Nachdem bei der Weltmeisterschaft in Köln und Paris nur Frank Hördler für den DEB auflief, ist diese Nominierungsrunde für die Eisbärenspieler ein Schritt in die richtige Richtung.

Falls Ihr die Bekanntgabe noch nachschauen wollt:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.