Eisbären Prospect Report Oktober 2017

Wir wollen in dieser Saison nicht nur auf die Eisbärenspieler in Berlin schauen sondern auch auf die Förderlizenzspieler bei den Lausitzer Füchsen und deshalb gibt es zukünftig immer zum Ende eines Monats den „Eisbären Prospect Report“

Maximilian Franzreb

Maximilian Franzreb ist weiterhin noch ohne DEL-Einsatz, allerdings ist er die klare Nr. 1 bei den Lausitzer Füchsen in der DEL2.  Nach dem letzten #ProspectReport startete Franzreb in acht von neun Spielen. Sieben Spiele spielte er durch und am 31. Oktober wurde er nach drei Gegentoren bereits in der 22. Minute ausgewechselt. Seine Fangquote konnte er von 87,61% leicht auf 89,91% steigern. Im September kassierte er durchschnittlich noch 3,2 Tore pro Spiel und nun sind es 3,06. Ein leichter Aufwärtstrend ist also zu vernehmen. Jedoch knüpft er noch nicht ganz an die Leistungen der vergangenen Saison an. Im Oktober wurde Franzreb auch einmal zum „Fuchs der Woche“ in Weißwasser gewählt.

Maximilian Adam

Maxi Adam war in der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen weiterhin glänzend drauf. In vier Spielen zwischen dem 6. und 15. Oktober gelangen ihm fünf Punkte. (1 Tor, 4 Vorlagen) In der teaminternen Scorerliste der Füchse liegt er mit fünf Spielen weniger auf dem Konto, auf dem zweiten Platz nur einem Punkt hinter dem Ersten. Die fünf Spiele weniger in der DEL2 hat er übrigens, weil der erste Call-Up der Saison kam und er am 20. Oktober sein erstes DEL-Spiel der Saison absolvierte. Mittlerweile hat er fünf Spiele auf dem Konto und ist noch punktlos. Am Samstag dem 28. Oktober, zwischen dem Freitags- und dem Sonntagspielen der DEL-Profis lief Adam für das DNL-Team der Eisbären Juniors auf.

Charlie Jahnke

In den ersten fünf DEL2 Spielen des Oktobers blieb Charlie Jahnke weiterhin punktlos. Bei der Quote der gewonnen Face-Offs konnte er sich von 33,3% auf 46,43% steigern. Auch Charlie Jahnke gab sein DEL-Debüt am 20. Oktober und spielte fünf mal im Profiteam mit, ehe er am 31. Oktober wieder für die Lausitzer Füchse in Kaufbeuren auf dem Eis stand. Zwischendurch spielte Jahnke auch wie Adam am 28. Oktober gegen das DNL-Team der Kölner Junghaie und konnte eine Vorlage geben. Tags zuvor am 27. Oktober fehlten gegen Straubing nur Zentimeter zum ersten DEL-Tor von Jahnke.

Vincent Hessler

Nachdem Vincent Hessler, wie Adam und Jahnke, am 20. Oktober sein Saisondebüt in der DEL gegen Nürnberg gab, ging es für ihn danach gleich wieder zurück in die DEL2 zu den Lausitzer Füchsen. Am 27. Oktober gegen Bad Nauheim konnte Hessler dann sein erstes Saisontor erzielen,das dann auch noch das Game Winning Goal war. Seine Quote beim Gewinnen der Face-Offs konnte Hessler leicht von 66,66% auf 68,42% steigern. Damit liegt er Teamintern auf Platz 1 der Füchse.

Tobias Ancicka und Brian Bölke

Beide Spieler der Eisbären Juniors hatten in ihren Herbstferien die Gelegenheit eine Woche bei den Lausitzer Füchsen mitzutrainieren. Goalie Ancicka durfte bereits im Januar 2017 bei den Profis der Eisbären mittrainieren. Brian Bölke trug in dieser Saison neben dem Juniors Trikot, auch schon sechs Mal das Trikot des ECC Preussen und spielte in der Oberliga mit. Dort gelang ihm bisher ein Tor gegen Tabellenführer Tilburg.

Einen Tipp haben wir noch für Euch. Und zwar sportdeutschland.tv. Dort könnt Ihr die Spiele der Eisbären Juniors sehen.

2 Gedanken zu „Eisbären Prospect Report Oktober 2017

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.