Eisbären Prospect Report November 2017

Wir wollen in dieser Saison nicht nur auf die Eisbärenspieler in Berlin schauen sondern auch auf die Förderlizenzspieler bei den Lausitzer Füchsen und deshalb gibt es zukünftig immer zum Ende eines Monats den „Eisbären Prospect Report“

Maximilian Franzreb

Maximilian Franzreb scheint es diese Saison einfach nicht über die obligatorische 90% Grenze der gehaltenen Schüsse zu schaffen. Im Vergleich zum vergangenen Monat blieb die Quote allerdings fast gleichbleibend und stieg minimal um 0,03% von 89,91% auf 89,94%. Bei den durchschnittlich kassierten Toren fiel er im Vergleich von Oktober wieder auf den Septemberwert von 3,06 auf 3,23. In 5 von möglichen 7 Spielen war Franzreb Starting-Goalie. Am 19. November musste er nach 40 Minuten und vier Gegentoren Platz machen für Ersatzgoalie Konstantin Kessler. Ein wenig mehr Druck könnte es auf der Torhüterpostion der Lausitzer Füchse in Zukunft geben aber dazu unten mehr.

Maximilian Adam

Maximilian Adam trug im November acht mal das Trikot der Eisbären und pendelte zwischen der vierten Reihe im Sturm und der Verteidigung. Wie im letzten Monat ist Maxi Adam noch Punktlos. Bei der International Chablais Hockey Trophy gelang ihm gegen die Slowakei ein Assist. Adam spielte im November nicht für die Lausitzer Füchse und steht im vorläufigen Kader des DEB für die U20-Weltmeisterschaft der Division I in Frankreich (10. – 17. Dezember 2017). Mehr zu Maxi Adam findet Ihr im Fantalk:

Charlie Jahnke

Im November kam Jahnke wie Adam acht mal für die Eisbären Berlin zum Einsatz und hat mit insgesamt 13 Spielen in der DEL mittlerweile mehr als in der DEL2. In beiden Ligen ist er noch Punktlos. Bei der International Chablais Hockey Trophy holte der Stürmer allerdings drei Vorlagen für die U20-Nationalmannschaft. Jahnke spielte im November nicht für die Lausitzer Füchse und steht im vorläufigen Kader des DEB für die U20-Weltmeisterschaft der Division I in Frankreich (10. – 17. Dezember 2017).

Vincent Hessler

Anfang November machte Hessler seine DEL-Spiele zwei und drei für die Eisbären gegen Iserlohn und Wolfsburg. In der DEL2 kam er erst am Ende des Monats gegen den EHC Freiburg zum Einsatz und blieb in allen drei Partien Punktlos. Zwei Tore schoss Hessler allerdings für die U20-Nationalmannschaft bei der International Chablais Hockey Trophy. Gegen Norwegen und die Slowakei schoss der Stürmer jeweils ein Tor. Hessler steht im vorläufigen Kader des DEB für die U20-Weltmeisterschaft der Division I in Frankreich (10. – 17. Dezember 2017).

Tobias Ancicka, Nino Kinder und Brian Bölke

Im letzten Prospect Report berichteten wir schon von dem 16 jährigen Goalietalent Tobias Ancicka. Seit ziemlich genau einem Jahr spielt der Sohn des ehemaligen Nationalspielers und jetztigem Spielerberaters Martin Ancicka für die DNL-Mannschaft der Eisbären Juniors. In den Herbstferien trainierte der von der Erich-Kühnhackl-Stiftung (unter den drei besten Spielern des Jahrgang 2001) ausgezeichnete Torhüter, bereits eine Woche bei den Lausitzer Füchsen mit. Dort muss er Cheftrainer Hannu Jarvenpää überzeugt haben, denn offenbar steht Ancicka jetzt kurz vor einer Förderlizenz bei den Eisbären Berlin, womit er auch bei den Füchsen in Weißwasser spielberechtigt wäre und in der DEL2 eingesetzt werden könnte.
Im Januar 2017 trainierte er bereits testweise bei den Profis der Eisbären mit. Apropos bei den Profis mittrainieren: DNL-Stürmer Nino Kinder (wir berichteten im vorletzten Prospect Report über ihn) trainierte diesen Monat auch bei den Profis. Der ebenfalls im letzten Prospect Report erwähnte Brian Bölke, der für das DNL-Team der Juniors und den ECC Preussen in der Oberliga spielte, wird aufgrund einer Handverletztung voraussichtlich dieses Jahr nicht mehr spielen können.

2 Gedanken zu „Eisbären Prospect Report November 2017

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.