Eisbären Prospect Report Januar 2018

Wir wollen in dieser Saison nicht nur auf die Eisbärenspieler in Berlin schauen sondern auch auf die Förderlizenzspieler bei den Lausitzer Füchsen und deshalb gibt es zukünftig immer zum Ende eines Monats den „Eisbären Prospect Report“

Maximilian Franzreb

Maximilian Franzreb arbeitet sich mit leichten Schritten statistisch immer weiter nach vorn. Während er im Vormonat zum erste mal die 90% Marke der gehaltenen Schüsse knacken konnte, mit einem Wert von 90,30%, hat er sich im Januar auf 90,71% hochgearbeitet. Der Wert der durchschnittlich kassierten Tore blieb wie im Vormonat stabil auf 3,14 pro Spiel. In 10 von 10 Spielen der Lausitzer Füchse war Franzreb Starting-Goalie und 5 davon konnte er gewinnen.

Maximilian Adam

Dass Maxi Adam für sein Alter sehr gut spielt, wussten wir natürlich schon seit längerer Zeit, aber das nun auch Lob von außen kommt, unterstreicht das Wissen noch einmal. Nils Kloppmann von eliteprospects.com gab nämlich folgende Einschätzung zu Adam ab: „Für mich der beste junge Spieler der gesamten DEL2.“ Punktetechnisch durchlebt Adam grad eine kleine Flaute. In den 9 Spielen, die er für die Füchse auflief, konnte er ein Assist geben. Davor waren es Ende Dezember nach der U20-Weltmeisterschaft drei Punkte in drei Spielen.

1. Spiel 2018 ~ Auf geht‘s 🦊

Ein Beitrag geteilt von Maximilian Adam (Adi) (@_maximilianadam_) am

Charlie Jahnke

Charlie Jahnke verbrachte auch den kompletten Januar bei den Lausitzer Füchsen und absolvierte alle 10 Spiele. Punktetechnisch war es ein guter Monat, da Jahnke zwei Drittel seiner sechs Scorerpunkte im Januar sammeln konnte. Gegen Dresden und Bayreuth am 19. und 21. Januar waren es jeweils ein Assist und am 28. Januar gegen Kaufbeuren sammelte er zwei Assists.

Vincent Hessler

Genau einen Monat dauerte die Oberkörperverletzung von Hessler. Das letzte mal stand er am 26. Dezember 2017 auf dem Eis und das erste mal dann wieder am 26. Januar 2018. In den einzigen beiden Partien des Monats blieb Hessler punktlos.

Magnus Eisenmenger

Normalerweise stellen wir nun nicht jeden Neuzugang der Eisbären Juniors vor, aber hier machen wir mal eine Ausnahme, da wir das mit dem Development Camp der Eisbären Berlin und der Los Angeles Kings verbinden konnten. Und zwar trainierte dort der 19 jährige Deutsch-Schwede Maximilian Eisenmenger mit, der jetzt für die University of Notre Dame spielt und so kam der Kontakt zu seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Magnus zustande, der jetzt für die Juniors spielt. In seinen ersten vier Spielen für die Juniors konnte er bereits sechs mal punkten. Am 27. Januar gegen Landshut war er beim 3:0 Erfolg an allen drei Toren beteiligt. Das Brüderpaar kommt aus dem Nachwuchs von Djurgardens IF Stockholm und im Juni 2018 dürften wir beide zusammen auf dem Eis im Sportforum sehen beim nächsten #ebbDevCamp.

Tobias Ancicka

Vor zwei Monaten berichteten wir schon, dass der 16 jährige Tobias Ancicka von den Eisbären Juniors kurz vor einer Förderlizenz bei den Eisbären steht. Nun war es im Januar endlich soweit und Ancicka wurde mit der Lizenz ausgestattet und wenn er für das DEL-Team der Eisbären aufläuft, wird er die Rückennummer 45 tragen.

Brian Bölke

In der Oktoberausgabe des #ProspectReports berichteten wir, dass Brian Bölke bereits sechs Mal für den ECC Preussen in der Oberliga auflief. Nach einer Verletzungspause ging er seit Ende Dezember mittlerweile wieder fünfmal für die Preussen aufs Eis und am 19. Januar schoss er das einzige Tor bei der 3:1 Niederlage bei den Hamburg Crocodiles.

Julius Karrer, Eric Mik, Finn-Lasse Puttkammer, Nino Kinder und Oliver Noack

Die Juniors Spieler Julius Karrer, Eric Mik, Finn-Lasse Puttkammer, Nino Kinder und Oliver Noack (auf Abruf) wurden vom DEB für das U18 4-Nationen Turnier (13. – 18. Februar) in Piestany (Slowakei) nominiert.

Freikarten

Falls Ihr es bis hier unten geschafft habt, Herzlichen Glückwunsch! Das wollen wir natürlich auch belohnen. Zusammen mit den Eisbären Juniors verlosen wir 25 x 2 Freikarten für das DNL Spiel der Juniors gegen die Düsseldorfer EG am 10. Februar 2018 16 Uhr im Wellblechpalast. Schreibt uns einfach bis zum 7. Februar 2018 16 Uhr Euren Namen in die Comments, via Facebook, via Twitter oder Instagram und Ihr kommt auf die #Hauptstadteishockey Gästeliste.

Ein Gedanke zu „Eisbären Prospect Report Januar 2018

Kommentar verfassen