Eisbären Prospect Report Februar 2018

Wir wollen in dieser Saison nicht nur auf die Eisbärenspieler in Berlin schauen sondern auch auf die Förderlizenzspieler bei den Lausitzer Füchsen und deshalb gibt es zukünftig immer zum Ende eines Monats den „Eisbären Prospect Report“
Die Februarausgabe verzögerte sich um eine Woche, da wir das Ende der DEL, DEL2 und DNL Hauptrunden noch in diese Ausgabe mitnehmen wollten.

Maximilian Franzreb

Maximilian Franzreb hat sich in der gesamten Saison, nach einem verhaltenen Start, stetig gesteigert. So kletterte er in den letzten Monaten von 90,30% auf 91,14% der gehaltenen Schüsse. Auch bei dem Wert der pro Spiel kassierten Tore konnte sich Franzreb von 3,14 durchschnittlichen Toren pro Spiel erstmalsbin der laufenden Saison auf einen Wert unter 3 arbeiten – 2,87 um genau zu sein. Seit dem letzten Prospect Report war Franzreb in 10 von 11 DEL2 Spielen Starting Goalie. Nur am 16. Februar gegen den SC Riessersee wurde er nach vier Gegentoren bereits nach dem ersten Drittel ausgewechselt und am letzten Spieltag gegen den EHC Freiburg wurde Franzreb geschont. Am 11. und 23. Februar gelangen Franzreb gegen Ravensburg und im Derby gegen Dresden zwei Shutouts. Damit beendete er die DEL2-Hauptrunde mit 45 von 52 möglichen Einsätzen (Ligaintern Platz 3) und einer Statistik von 18 Siegen, 26 Niederlagen und drei Shutouts. Von 1377 Schüssen auf sein Tor parierte er 1255 und griff 122 hinter sich um den Puck aus dem Netz zu fischen.

Maximilian Adam

Einen Tag nach dem wir über die Punkteflaute von Maxi Adam in der Februarausgabe des Prospect Reports schrieben, war sie auch schon wieder vorbei. Im DEL2 Schlussspurt punktete der Verteidiger in 5 in den restlichen 10 Spielen, die er auf dem Spielberichtsbogen der Füchse stand. Die letzte Hauptrundenwoche hatte es für Adam in sich. Am 28. Februar wurden er, sowie Jahnke und Hessler zu den Eisbären berufen, falls die drei Silbermedailliengewinner aus Südkorea eine Pause gebraucht hätten. Da Hördler, Müller und Noebels allerdings sofort wieder spielen wollten („Es geht ja noch um Platz 2 und die Qualifikation für die Champions Hockey League“- Noebels), saßen die drei am Mittwoch in der Eisbärensuite in der Mercedes-Benz Arena, spielten am Freitag in der DEL2, am Samstag für die Eisbären Juniors in der DNL und am Sonntag durfte Adam für den verletzten Constantin Braun in der DEL ran. Am Ende schloss Adam die Hauptrunde in der DEL punktlos mit 16 Einsätzen ab. In der DEL2 kam er in 31 Einsätzen auf 19 Punkte (3 Tore, 16 Vorlagen) und zwei mal lief er in der DNL für die Eisbären Juniors auf.

Charlie Jahnke

Am 18. Februar, im Spiel gegen die Tölzer Löwen, war der Bann endlich gebrochen und Charlie Jahnke konnte sein erstes DEL2 Tor erzielen. Leider blieb es auch das bisher Letzte. In dem Zeitraum seit dem letzten Prospect Report konnte Jahnke auch noch zwei Vorlagen geben und kommt damit insgesamt auf 9 Punkte (1 Tor, 8 Vorlagen) bei 32 Einsätzen für die Lausitzer Füchse. 2 Punkte (1 Tor, 1 Vorlage) konnte er bei drei Einsätzen für die Eisbären Juniors in der DNL sammeln. In der DEL blieb Jahnke bei 15 Spielen für die Eisbären punktlos.

Vincent Hessler

Genau wie Adam und Jahnke spielte auch Vincent Hessler nur 10 der letzten 11 DEL2 Hauptrundenspiele. In diesen 10 Spielen konnte er die erste Vorlage der Saison geben und schließt damit die Hauptrunde der DEL2 mit 25 Einsätzen, 2 Toren und 1 Vorlage ab. Für die Eisbären in der DEL war Hessler dreimal im Einsatz (blieb dabei ohne Punkte) und am 4. März, im wichtigen letzten Spiel für die Juniors in der DNL.

Tobias Ancicka, Julius Karrer, Eric Mik, Finn-Lasse Puttkammer, Nino Kinder und Oliver Noack

Zusammen mit Equipment Manager Paul Hufschläger wurden sechs DNL-Spieler für die WM Vorbereitung vom 22. – 30. März nach Füssen eingeladen. Karrer, Puttkammer und Noack stehen allerdings nur auf Abruf bereit. In diesem Zeitraum finden auch zwei Testspiele gegen Slowenien statt. Nach dem Ende des Lehrgangs reist die Mannschaft zur U18 Weltmeisterschaft (Division I) nach Riga (2. – 8. April). Mehr Infos zu WM.

Am 7. März beginnen in der DNL die Playoffs und die Eisbären Juniors spielen gegen die Kölner Haie in der Best-of-Three Serie zuerst im Wellblechpalast und dann am 10. März (und wenn nötig am 11. März) in Köln.
Ab dem 13. März beginnen für die Lausitzer Füchse die Playdowns gegen die Bayreuth Tigers.

Ab dem kommenden Schuljahr/Saison werden die Eisbären Juniors zusammen mit dem Schul- und Leistungssportzentrum Berlin die Ausbildung des Sport und Finanzkaufmanns anbieten.

Ein Gedanke zu „Eisbären Prospect Report Februar 2018

Kommentar verfassen