Eisbären legen sich 5 von 6 Punkten unter den Weihnachtsbaum: Eisbären 4 Bremerhaven 1

Die Eisbären zeigen am zweiten Feiertag ein sehr starkes erstes Drittel und schlagen Bremerhaven verdient 4:1.

Zum Spiel:

Bereits nach acht Minuten war der Arbeitstag von Jaroslav Hübl beendet. Bis dahin spielten die Eisbären nahezu perfektes Eishockey und führten nach Toren von Marcel Noebels, André Rankel und Jamie MacQueen bereits mit 3:0. Für Hübl übernahm, sehr zur Freude der Berliner Fans, Ex-Eisbären Goalie Tomas Pöpperle. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels blieben die Eisbären weiter das spielbestimmende Team. Bremerhaven tat sich auch durch einige Strafen keinen Gefallen und kam erst im zweiten Abschnitt so richtig in Berlin an.

Die Eisbären taten mit der sicheren Führung im Rücken weniger für die Offensive, Bremerhaven hatte dementsprechend etwas mehr vom Spiel. Ein Tor gelang den Gästen allerdings nicht. In der 30. Minute stoppte Petri Vehanen einen Penalty von Ross Mauermann. Danach kamen die Eisbären wieder etwas besser ins Spiel. Pöpperle konnten sie vorerst nicht überwinden.

Dies gelang André Rankel zu Beginn des dritten Drittels. Backman verzögerte clever und legte dann quer auf den Eisbären-Kapitän, der den Puck dann per Schlagschuss im kurzen Eck versenkte. In einem ausgeglichenen Schlussabschnitt konnten die Gäste durch Mauermann noch auf 4:1 verkürzen, mehr war für Bremerhaven am zweiten Weihnachtsfeiertag in Berlin nicht zu holen.

Und sonst so?

  • Jamie MacQueen absolvierte heute sein 100. Spiel (inkl. Playoffs) im Trikot der Eisbären. In seinem Jubiläums-Spiel gelang ihm in der achten Minute der Treffer zum 3:0. Es war MacQueens 28 Treffer für die Eisbären. #GodSaveMacQueen

  • Getreu dem Motto „Einmal Eisbäre – immer Eisbär“ wurde Tomas Pöpperle heute von den Eisbären Fans empfangen, als er in der achten Minute das Tor der Bremerhavener übernahm. Wie vor 12 Jahren winkte er auch heute wieder den Fans des Rekordmeisters zu. Nach dem Spiel kam der Meister-Goalie von 05/06 sogar zu einer kleinen Ehrenrunde in die Fankurve.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.