Eisbären Juniors Update – November 2018

Nach nunmehr zwei Monaten Spielbetrieb befindet sich auch der Nachwuchs in Mitten der Saison und die Mannschaften der Eisbären Juniors kämpfen um eine Etablierung im oberen Bereich der Tabelle ihrer Division.

U20 Junioren

Am 13. und 14. Oktober gastierte die U20 beim Augsburger EV. Das Spiel am Samstagabend konnten die Augsburger mit 4:2 für sich entscheiden. Torschützen auf Berliner Seite waren Nino Kinder und Justin Unger.
Am Sonntag waren die Juniors deutlich erfolgreicher und setzten sich mit 4:8 durch. So nahmen sie aus diesem Wochenende drei Punkte mit nach Hause. Erneut konnte Justin Unger mit diesmal zwei Toren punkten, darüber hinaus traf Paul Balzer zwei Mal, Gregory Rodin sogar drei Mal und Mark Shevyrin schoss das achte Tor für die Berliner.

Darauf folgte erneut ein Auswärtswochenende, diesmal ging es nach Düsseldorf. Am 20. Oktober verlor die U20 4:1 in Düsseldorf, Torschütze auf Berliner Seite war wieder Justin Unger.
Am 21. Oktober konnten die Juniors jedoch einen Sieg einfahren, sie gewannen 1:2 gegen die Düsseldorfer EG. Im Gegensatz zum Spiel am Samstag war dieses Spiel durch viele Strafen gezeichnet. Düsseldorf musste sieben Mal auf die Bank, Berlin sogar acht Mal.

Nur fünf Tage später trafen die Juniors erneut auf die Düsseldorfer, diesmal auf heimischem Eis. Am 27. Oktober gewannen sie das Spiel mit 4:1. Ähnlich wie bei dem Spiel am vorherigen Wochenende, gab es auch dieses Mal viele Strafen. Die Juniors erhielten zehn kleine Strafen, Düsseldorf sogar elf. Damit gab es in diesem Spiel in Summe 42 Strafminuten.
Durch einen erneuten Sieg der Juniors am Sonntag ließen die Düsseldorfer sechs Punkte in der Hauptstadt. Die Juniors gewannen mit 2:1.

Am darauffolgenden Wochenende gab es erneut zwei Heimspiele, der Augsburger Eislaufverein e.V. war in der Hauptstadt zu Gast.
Am 03. November verloren die Juniors in einem torreichen Spiel 4:5 gegen die Augsburger. Am Sonntag konnten die Juniors drei Punkte erspielen, sie gewannen mit 6:2. Es gab wieder doppelte Torschützen. Christoph Schmidt und Nino Kinder trafen jeweils zwei Mal ins Tor der Gäste, Gregory Rodin und Lukas Reichel erzielten die anderen zwei Tore.

Die Mannschaft der U20 steht in der Tabelle aktuell auf Platz vier. Mit neun Siegen in 19 Spielen und einer Tordifferenz von +7 kommen sie auf insgesamt 29 Punkte. Die Jungadler Mannheim liegen mit 54 Punkten auf Platz eins in der U20 DNL Division I.

Topscorer der Junioren sind aktuell auf Platz zehn in der Liga Nino Kinder mit zehn Toren und 13 Assists aus 19 Spielen und auf Platz 15 Lukas Reichel mit sechs Toren und 14 Assists aus 18 Spielen. Tobias Ancicka ist mit 18 gespielten Spielen und über 959 Minuten Eiszeit immer noch der Goalie mit der höchsten Eiszeit der Liga.

Am vergangenen Wochenende hatte die U20 der Eisbären Juniors spielfrei, als nächstes geht es nach Mannheim. Am 17. November treffen sie um 16:45 Uhr und am 18. November um 11:00 Uhr auf die Jungadler.

Im Anschluss gastiert der EV Landshut in Berlin. Am 24. November fällt um 16:00 Uhr und am 25. November um 10:00 Uhr der Puck im Wellblechpalast.

U17 Jugend

Am 13. und 14. Oktober empfing die Jugend den Kölner EC im Wellblechpalast. Das Spiel am Samstag entschied Köln knapp mit 1:2 für sich. Torschütze bei den Eisbären Juniors war Paul Fabian. Am Sonntag fielen drei mal so viele Tore. Beide Mannschaften kämpften bis zum Penaltyschießen, welches die Junioren dann mit einem Schlussstand von 5:4 für sich entscheiden konnten. Bei diesem Spiel traf Paul Fabian sogar zwei Mal, die anderen drei Tore schossen Tjalf Deichmann, Leon Steinberger und Daniel Visner.

In den Ferien hatte die Jugend keine Ligaspiele, somit ging es erst Anfang November mit dem Spielbetrieb weiter.

Dieser Begann für die U17 erneut mit Spielen gegen Köln, allerdings ohne Sieg für die Eisbären. Am 03. November fielen in der Kölner Eishalle zwölf Tore, der Endstand lautete 7:5.
Am folgenden Tag, dem 04. November, halbierte sich die Toranzahl auf sechs, das Spiel endete mit 4:2.

Die Jugend der Eisbären Juniors liegt aktuell auf Platz sechs von acht. In 13 gespielten Spielen konnten sie vier Siege einfahren. Sie haben eine Tordifferenz von +10 und insgesamt 17 Punkte. Auf Platz eins liegen die Kölner Junghaie mit 30 Punkten.

Topscorer der Mannschaft sind aktuell auf Platz elf der Liga Pascal Dopatka, mit fünf Toren und zehn Assists in 13 Spielen und auf Platz zwölf Daniel Visner mit ebenfalls fünf Toren und zehn Assists aus zehn Spielen.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die U17 nach Krefeld. Am 17. November treffen sie um 19:45 Uhr auf den Nachwuchs der Pinguine. Am Sonntag findet um 13:00 Uhr das zweite Spiel statt.

Am 21. November kommt der ESC Dresden nach Berlin. Das Spiel beginnt um 18 Uhr im Wellblechpalast.

Am darauffolgenden Wochenende spielt die U17 in Dresden, wo sie am 24. November um 17:00 Uhr und am 25. November um 10:00 Uhr auf den ESC treffen.

Diverses

Vom 06. – 11. November lief das 4-Nationen Turnier der U18 Nationalmannschaft in Michalovce in der Slowakei. Mit dabei waren die Juniors Spieler Tobias Ancicka, Nino Kinder und Lukas Reichel, darüber hinaus auch der nachnominierte Christoph Schmidt. Gegner waren Dänemark, Weißrussland und der Gastgeber, die Slowakei. Die Mannschaft belegte den dritten Platz.

Auch die U20 absolvierte ein 4-Nationen Turnier, sie befanden sich in Deggendorf und spielten dort vom 08. – 10. November gegen die Teams aus der Schweiz, Slowakei und Norwegen. Gespielt haben der ehemalige Juniors Spieler Tom Knobloch und der Förderlizenzspieler der Eisbären Cedric Schiemenz. Die Deutsche Nationalmannschaft konnte sich den Turniersieg sichern.

Im Dezember pausiert der Spielbetrieb der U20 Junioren. Diese Zeit nutzen die Juniors für eine Reise vom 28. November bis 07. Dezember nach Ontario in Kanada, wo sie vier Spiele gegen dort ansässige Mannschaften absolvieren. Sie treffen auf  die Whitewater Kings, Alexandria Glens, Arnprior Packers und CCHL Prospects der Hawkesbury Hawks.

Tobias Ancicka und Nino Kinder zählen zu den absoluten Top-Talenten der U20 in Berlin, beide befinden sich in ihrem Draft-Jahr. Bei den Spielen gegen die Jungadler Mannheim wird ein NHL Scout vor Ort sein, um sich die Nachwuchstalente beider Mannschaften bei diesem Top-Spiel anzuschauen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.