Drei Eisbären gehören zu den Top 50 der Ottawa 67’s

Manche News brauchen ein wenig länger über den großen Teich, aber wir wollen sie euch trotzdem nicht vorenthalten.
Das kanadische Juniorenteam Ottawa67’s feiert diese Saison seinen 50. Geburtstag (Inaugural Game 29. Dezember 1967) und nahm dies zum Anlass  die Top 50 Spieler zu ernennen, die in dieser Zeit für die Organisation spielten. Unter ihnen sind sind drei alte Bekannte.

Zu allererst ist natürlich der Geschäftsführer der Eisbären Berlin, Peter-John Lee zu erwähnen, der in der Saison 1975/1976 der erste Ottawa 67’s Spieler war, der zum CHL Spieler der Saison ernannt wurde und den Franchiserekord für die meisten Tore (213) und Punkte (444) hält.

Der zweite im Bunde ist der ehemalige Stürmer der Eisbären Berlin, Mark Bell. Er wird als einer der besten Power Forwards des Teams beschrieben und hatte einen großen Anteil am zweiten Memorial Cup Sieg der Franchise im Jahr 1999. Bell ist seit dieser Saison Scout und Development Coach der Arizona Coyotes.

Der dritte Eisbär in der Top 50, Corey Locke, hatte in Berlin nur ein kurzes Gastspiel in der Saison 2012/2013 und steuerte in insgesamt 29 Spielen 15 Punkte zur letzten Meisterschaft bei. Bei Ottawa war seine Ausbeute weitaus höher. So schaffte er in der Saison 2002/2003 151 Punkte und wurde somit Top Scorer, CHL Spieler der Saison und MVP der Ontario Hockey League. Locke spielt seit dieser Saison in der EBEL in Linz.

Ein schönes Geburtstagsvideo haben sich die 67’s auch gegönnt: KLICK

Das Jubiläumsspiel gegen die Oshawa Generals ging übrigens 4:3 verloren:

Alle Fotos via Jay.

Kommentar verfassen