Braun trifft beim Comebackspiel – Eisbären siegen am Seilersee

Ein dominantes drittes Drittel reichte den Eisbären um die Tabellenführung in der DEL im ersten Spiel der zweiten Hälfte der Hauptrunde auszubauen. Die ersten 40. Minuten erinnerten an das Spiel am Mittwoch in Schwenningen und waren recht ereignisarm. In der 4. Spielminute schoss Blaine Down für die Roosters das 1:0. In den letzten 10 Minuten des Spiels kamen die Eisbären dann in Schwung. Den Anfang der drei Tore machte Nick Petersen, der von Team Canada bei der Nominierung für ein Turnier im Dezember nicht beachtet wurde. in der 53. Minute war es dann Constantin Braun, der in seinem ersten Saisonspiel sein erstes Tor schoss und mit dem Führungstreffer ein Ausrufezeichen setzte und damit die Story des Abends bestimmen dürfte. Nur 17 Sekunden später machte James Sheppard den Sack zu und brachte den Sieg gemeinsam mit dem Team nach Hause.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.