Baxmann-Hattrick gegen Weißwasser

Die Eisbären Berlin bestritten am Freitagabend ihren ersten Test der Saison 2017/18. Beim Dauerrivalen aus DDR-Zeiten und DEL2 Kooperationspartner aus Weißwasser trat der Rekordmeister im schicken neuen weinroten Trikot an – eine nette Geste an alle Traditionalisten. Mit 5:2 (1:0; 1:1: 3:1) setzten sie sich überzeugend gegen die Lausitzer Füchse durch.

Im Team der Lausitzer Füchse liefen die Förderlizenzspieler Maximilian Franzreb, Maximilian Adam, Charlie Jahnke und Vincent Hessler auf. Neuzugang Sean Backmann (Muskelfaserriss) und Nick Petersen (Vorbereitungscamp Team Canada) fehlten auf Berliner Seite, dafür spielte Cedrick Schiemenz mit einer Probelizenz für die Eisbären.

Die Berliner präsentierten sich von Beginn an dominant. Bereits in der dritten Spielminute brachte Jens Baxmann die Eisbären auf Vorlage von Martin Buchwieser in Führung. Es war der erste von insgesamt drei Treffern des Verteidigers in diesem Testspiel. Auch den weiteren Verlauf des ersten Abschnittes bestimmte das Team aus der Hauptstadt. Maximilian Franzreb avancierte früh zum besten Spieler der Lausitzer Füchse.

Diese kamen erst im zweiten Drittel besser in die Partie, wo Charlie Jahnke (#FreeCharlie) früh den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich erzielen konnte. In der 37. Minute sorgte Buchwieser für die erneute Führung. Schiemenz bereitete den Treffer vor.
Im dritten Abschnitt traf dann auch Thomas Oppenheimer zum ersten Mal im Eisbären-Trikot. Zudem erzielte Baxmann seine Treffer Nummer zwei und drei.

Insgesamt also ein gelungener Auftakt für Eisbären in die Saison. Nächster Test dann am Freitag in einer Woche (18.08.) gegen die Freunde vom HC Ambri-Piotta in der Mercedes-Benz-Arena.

Ein Gedanke zu „Baxmann-Hattrick gegen Weißwasser

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.